Umgebung & Freizeit

Zwischen Kulturgenuss und Bergerleben

Nur 5 Kilometer vom Kalterer See (siehe 360° Foto Kalterer See) entfernt, im sonnigen Süden Südtirols gelegen - Tramin bietet zu jeder Jahreszeit eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten.


Wandergenuss pur

Beschwingt über Stock und Stein

Ob bei ausgedehnten Wanderungen in Mittelgebirgslagen bis nach Kurtatsch und Graun, hinüber nach Kaltern oder Altenburg, bei Bergtouren im Mendelgebirge oder auf dem Weg zum Berggasthaus Gummererhof – der Wanderlust sind keine Grenzen gesetzt.

Gemütlich geht es auf den beinahe ebenen Spaziergängen nach Söll und Kurtatsch zu und für den knapp 50-minütigen Spaziergang zum Kalterer See sind sogar Kinder zu begeistern, gibt es doch in den Obstanlagen und im Biotop allerlei zu entdecken.

Mit dem Rad unterwegs

Zwischen Talsohle und Gipfelsieg

Und über stille Feldwege gelangen Radfahrer direkt auf den Südtirol weiten Radweg. Wer es extremer mag, kann auf dem Traminer Downhill Trail an seine eigenen Grenzen gehen oder die Abfahrt vom Roen wagen.

mehr erfahren

 

Badefreuden erleben

Auf ins kühle Nass

Überhaupt fühlen sich Familien hier bei uns im „Hof im Bad“ wohl. Ruhig und doch ganz in der Nähe des Freischwimmbades gelegen bietet auch das Gelände rund um unseren Bauernhof viel Raum zum Spielen und Entspannen.

In den Sommermonaten laden neben dem Freischwimmbad und dem Kalterer See auch der nahe Fennberger See und die beiden Montiggler Seen zum Schwimmen und Baden ein.

Kulturschätze entdecken

Von Bestien und Hochzeiten

Unseren kulturinteressierten Gästen sei das Traminer Dorfmuseum empfohlen. Auch ein Besuch des Kastelazkirchleins mit seinem Bestiarium, einem besonderen Freskenzyklus, ist unbedingt zu empfehlen.

Feste feiern

Kulinarisches genießen

Ebenso wie das fröhliche Miteinander bei einem der zahlreichen Feste im Dorf. Vom Nudelfest über das Herbstfest bis hin zum Traminer Weingassl reicht das Programm. Eine bedeutende Rolle spielt dabei in unserem Weindorf natürlich der Wein. Ein ganz besonders Stück Traminer Feierkultur aber erleben Einheimische und Gäste am Faschingsdienstag eines jeden ungeraden Jahres. Dann bricht nämlich der Egetmann Hansl zu seinem Hochzeitszug auf und wenn es Zeit ist für den Egetmann-Umzug, dann bleibt kein Traminer daheim.